Rezepte

 
 

Toll, daß Sie sich bis hierher durchgeklickt haben. Das muß belohnt werden! Nachfolgend können Sie das Rezept nachlesen, wie man die echten schwäbischen Linsen mit Spätzle macht.

 
 

Linsen mit Spätzle und Saitenwürste:

Zutaten für etwa 6 Personen:

400 g Linsen

1 Zwiebel

ewas Butter und Mehl zum Anbraten

4 Suppenknochen

1 guter Schuß Essig

je 1/4 Teelöffel Salz und Pfeffer

je 1/2 Teelöffel getrockneter Thymian und Majoran

2 Eßlöffel Tomatenmark

Für die Spätzle:

500 g Mehl

6 Eier (pro Person rechnet man ein Ei)

zwei Kaffeelöffel Salz

ca. 3/8 l Mineralwasser (je nach größe der Eier)

pro Esser 1 Paar Saitenwürste

Die Linsen in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Das Wasser soll etwa 1 cm über den Linsen stehen. Die Linsen so ca. 12 Stunden quellen lassen. Die Zwiebel klein würfeln und in Butter andünsten. Dann mit etwas Mehl bestäuben und anbräunen. Danach mit Wasser ablöschen. Die Linsen mit dem Einweichwasser dazugeben und mit dem Essig und den Knochen etwa 1 Stunde köcheln lassen. Das Tomatenmark und die Gewürze zugeben.

In der Zwischenzeit können die Spätzle zubereitet werden.

Dazu das Mehl mit den Eiern dem Salz und dem Mineralwasser zu einem relativ festen Teig glattrühren. Der Teig sollte so fest sein, daß er nur sehr zäh von einem Kochlöffel fließt.

Etwa zwei Liter Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und etwas salzen. Den Spätzlesteig mit der Spätzlespresse portionsweise in das kochende Wasser drücken. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einer Schüssel mit heißem, klarem Wasser spülen. Danach in einem Durchschlag abtropfen lassen und bedecken.

Dem Linsentopf die Knochen entnehmen und die Saitenwürste darin erhitzen.

Die Linsen und die Spätzle gleich servieren. Etwas Essig, Salz und frisch gemahlener Pfeffer dazureichen.

Guten Appetit!