30 Jahre Orgelbau Scharfe

 
 

Der 31-jährige Bertfried Scharfe

... 30 Jahre

sind eine lange Zeit- und doch waren sie so schnell vorbei!

Im Februar 1976 habe ich mich in die Handwerksrolle eintragen lassen.

Es war weniger der Wunsch nach Selbständigkeit, als der Zwang der damaligen Umstände. Im nachhinein erwies sich der Schritt zu Firmengründung als richtig, denn die beiden Firmen, in denen ich zuletzt gearbeitet habe, existieren nicht mehr.

Der Seniorchef Bertfried Scharfe

So begann ich als sogenannter "Rucksackorgelbauer" und als freier Mitarbeiter bei verschiedenen Kollegen. 1985 wurde mein Wunsch endlich wahr: Bezug einer Werkstatt in meinem Wohnort. Die Holzbearbeitungsmaschinen gingen in mein Eigentum über. -Das war der Beginn meiner eigentlichen Selbständigkeit und somit aber auch der Beginn intensiverer Bemühungen um Orgelneubauten.

1990 wurde die Firma personell um 100% aufgestockt: Mein Sohn Gilbert trat nach abgeschlossener Orgelbaulehre in die Firma ein.

Insgesamt sind 17 neue Orgeln in unserer Werkstatt entstanden. Dies ist doch ein Grund zur Freude und ganz bestimmt auch ein Grund zum Feiern!

30 Jahre als kleine Orgelbaufirma gegenüber großen und seit Generationen etablierten Firmen bestehen zu können, darauf kann man wirklich stolz sein.

Es ist uns ein Anliegen, durch kontinuierliche Qualitätssteigerung, weitere zufriedene Kunden in unsere Kartei eintragen zu können. Somit wäre auch der Fortbestand unserer Firma gesichert.

 

Bertfried Scharfe

 
   
Hier geht's zurück zu Extras